Project Description

Exchange 2016: Editionen und Features

Microsoft Exchange 2016 ist in zwei Servereditionen verfügbar: der Standard Edition und der Enterprise Edition. Die Enterprise Edition lässt sich auf bis zu 100 bereitgestellte Datenbanken pro Server skalieren, die Standard Edition ist auf 5 bereitgestellte Datenbanken pro Server beschränkt.

Exchange 2016 – Lizenztypen

Exchange 2016 wird ähnlich wie Exchange 2010 als Server-/Clientzugriffslizenz-Modell lizenziert. Es gibt die folgenden Arten von Lizenzen:

  • Serverlizenzen Für jede ausgeführte Instanz der Serversoftware muss eine Lizenz zugewiesen werden. Die Serverlizenz wird über zwei Servereditionen vertrieben: Standard Edition und Enterprise Edition.
  • Clientzugriffslizenzen (Client Access Licenses, CALs) Exchange 2016 ist zudem in zwei CAL-Editionen verfügbar, die als Standard-CAL und Enterprise-CAL bezeichnet werden. Sie können die Servereditionen und die CAL-Typen beliebig kombinieren. Sie können z. B. Enterprise-CALs mit der Exchange 2016 Standard Edition verwenden. Ebenso können Sie Standard-CALs mit der Exchange 2016 Enterprise Edition verwenden.

Neue Exchange 2016 Features

  • Outlook im Web (früher Outlook Web App): Outlook Web App heißt unter Exchange 2016 jetzt Outlook im Web und ermöglicht Benutzern weiterhin, von fast jedem Webbrowser aus auf ihr Exchange-Postfach zuzugreifen. Die frühere Outlook Web App-Benutzeroberfläche wurde zusätzlich zu Desktopcomputern und Laptops für Tablets und Smartphones aktualisiert und optimiert.
  • Plattformspezifische Umgebungen für Telefone, sowohl für iOS als auch Android.
  • E-Mail-Verbesserungen, einschließlich einer neuen einzeiligen Ansicht des Posteingangs mit optimiertem Lesebereich, Archivierung, Emojis und der Möglichkeit, Postfachaktionen wie das Löschen einer Nachricht oder Verschieben einer Nachricht rückgängig zu machen.
  • Verknüpfen von Kontakten, sodass Benutzer ihre Kontakte aus LinkedIn-Konten hinzuzufügen können.
  • Der Kalender in Exchange 2016 hat ein neues Aussehen erhalten und verfügt nun über neue Features, einschließlich E-Mail-Erinnerungen für Kalenderereignisse, die Möglichkeit zum Vorschlagen einer anderen Uhrzeit bei Besprechungseinladungen, eine verbesserte Suche sowie Geburtstagskalender.
  • Vorschläge bei der Suche und Verfeinern der Suche zur Verbesserung der Suchfunktionalität, sodass Benutzer die gewünschten Informationen noch schneller finden können.
  • Neue Designs umfassen 13 neue Themen mit grafischem Design.
  • Optionen für einzelne Postfächer wurden in Exchange 2016 überarbeitet.
  • Die Linkvorschau ermöglicht Benutzern, einen Link in Nachrichten einzufügen. Outlook im Web generiert dann automatisch eine Vorschau, um Empfänger einen kurzen Einblick in den Inhalt des Ziels zu gewähren. Dies funktioniert auch mit Videolinks.
  • Pins und Kennzeichnungen ermöglichen Benutzern, wichtige E-Mails dauerhaft oben im Posteingang anzuzeigen (Pins) und andere E-Mails zur Nachverfolgung (Kennzeichnungen) zu markieren.
  • Ein neuer Outlook im Web Aktionsbereich, mit dem Sie schnell auf alle Aktionen klicken können, die Sie am häufigsten verwenden, wie z. B. Neu, Allen antworten und Löschen. Einige neue Aktionen wurden hinzugefügt, dazu gehören Archivieren, Bereinigen und Rückgängig machen.

Ihr Ansprechpartner

Swen Göpfert
Swen GöpfertSenior Key Account Manager
+49 89 63005-118

Exchange 2016 Funktionsumfang:

  • E-Mails
  • Termine/Kalender
  • Aufgaben
  • Kontakte/Adressen
  • Notizen
  • Mobiler E-Mail-Zugriff via ActiveSync-Technologie
  • E-Mail-Abruf mittels POP3/IMAP4, E-Mail-Zustellung per SMTP
  • Globales Adressbuch
  • Zertifikatbasierte Authentifizierung
  • Unterstützung für Secure/Multipurpose Internet Mail Extension (S/MIME)
  • Intelligenter Anti-Spam-Filter in Exchange 2016: Smart Screen-Filtertechnologie, Intelligent Message Filter (IMF)
  • Globale Annahme- und Verweigerungsliste (Weiße Liste/Schwarze Liste)
  • Anti-Viren-Filterung bzw. Anti-Viren-API, mit der Antivirensoftware von Drittanbietern angebunden werden kann
  • Unterstützung für das Sender-ID-E-Mail-Authentifizierungsprotokoll
  • Outlook Web App, Webzugriff auf die Funktionen des Servers
  • Mischbetrieb mit einem Office-365-Exchange-Online-Dienst
  • Data Loss Prevention

Exchange 2016 Lizenzierung

Um Microsoft Exchange 2016 im Unternehmen einzusetzen, benötigen Sie eine Lizenz für jede Betriebssystem-Instanz in der Exchange installiert wird. Damit Sie auf Exchange zugreifen können benötigen Sie eine Zugriffslizenz (Standard-CAL). Die Enterprise CAL ist ein Add-On zur Standard CAL und erweitert die Software um weitere Funktionen. Die CALs können Sie nach Nutzern (User-CAL) oder Geräten (Device-CAL) lizenzieren. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit einer External Connector-Lizenz, mit dem externe Nutzer (z.B.: Lieferanten oder Kunden) auf Exchange zugreifen können.

Im Microsoft Volumenlizenzprogramm können Sie ab einer Bestellmenge von fünf Lizenzen einkaufen (Open-NL). Des Weiteren gibt es bei Microsoft eine weitere Rabattstaffel, die ab 500 Punkten beginnt (Open-C). Für Behörden (Open-D) und Bildungseinrichtungen (Open-E) gibt es zusätzliche Angebote. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot in den weiteren Lizenzprogrammen auf Anfrage (Open-Value, Open-Value Subscription, School Agreement).

Microsoft Produkte können optional mit einer Software Assurance (SA) ausgestattet werden. Damit erhalten Sie unter anderem Support und das Recht auf neue Versionen der Software upzugraden. Weitere Informationen zu den Leistungen der Software Assurance erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Exchange 2016 Online – Hosted Exchange aus dem Hause Microsoft

Wenn Unternehmen Postfächer buchen, wird die Möglichkeit geboten, dass Mitarbeiter untereinander Informationen in Form einer unternehmenseigenen Infrastruktur austauschen können. Mit Microsoft Exchange Online können gemeinsame Postfächer, öffentliche Ordner und Kalender angelegt werden. Darüber hinaus ist der Zugriff auf gemeinsame Kontakte, das Einstellen von Terminen und Aufgaben sowie Besprechungen möglich, ohne selbst einen Exchange 2016 Server vorab installiert zu haben.
Die Wartung und Aktualisierung der Server wird hierbei von Microsoft vollständig übernommen. Ferner steht es Kunden frei, ihre mobilen Endgeräte auf der Basis von Windows Mobile via Exchange ActiveSync in das Netzwerk einzubinden. Weiterhin profitieren die Nutzer von Microsoft Exchange Online von:

  • Einer unternehmenseigenen Infrastruktur
  • Gemeinsamen Postfächern
  • Unkomplizierte Kommunikation
  • Erstellung von wichtigen Terminen sowie Einladungsfunktion
  • Möglichkeit mobile Endgeräte einzubinden
  • Verzicht auf einen separaten Exchange-Server

Grundsätzlich stehen zwei Microsoft Online Exchange 2016 Versionen zur Verfügung:

  • Exchange Online Plan 1
  • Exchange Online Plan 2

Erstere Version schlägt mit rund 3,40 Euro pro Monat zu Buche und ist ausschließlich als Jahresabonnement erhältlich. Es verfügt über 50 GB Postfachspeicher pro Nutzer, einer Outlook-Unterstützung samt integrierten webbasierten Zugriff, eine Outlook-App, ein In-Situ-Archiv und die Verwaltung des Posteingangs. Die Version Plan 2 erweitert das Angebot um unbegrenzten Speicher für das In-Situ-Archiv, gehostete Voice-Mails und den Schutz vor Datenverlust (DLP). Die Kosten belaufen sich für dieses Angebot auf 6,70 Euro pro Nutzer und Monat.